News aus der Duschkabine!

Und die Zeit lauft ab. Es verbleiben sechs Tage in Mumbai, dann geht es auf eine finale 5-Wochen Reise in den Norden Indiens. Berge stehen da. Himalaya. Kennt das wer? Ich bin sehr gespannt, das wird nochmal ein ziemlicher Kontrast. Yak-Fleisch statt zartem Butter Chicken. Und kuehler. Endlich.

In Mumbai leben wir mittlerweile in einer Duschkabine. 24 Stunden Kabinenparty. Jedes Mal, wenn man rausgeht, steht da jemand mit einem Hammer und haut einem volle Lotte auf die Ruebe. Das steckt der Koerper nicht so einfach weg. Die Sonne ist brutal. Dachte nicht, dass ich jemals aus der Sonne rausgehe. Sonst geh ich immer rein, sobald sie da ist. Und diese Schwuele laesst einen schwitzen wo man sitzt, geht und steht. Und es ist kein leichtes Schwitzen. Naja, ich geh da jetzt nicht ins Detail…

Ein Gedanken, den ich im Delhi Bericht noch vergessen hatte: Der Delhianer, Delhinese oder Delhikaner ist deutlich aggressiver als die Mumbaikaner. Allein an einem Tag hab ich drei Auseinandersetzungen auf der Strasse und der Metro gesehen. Also nicht auf der Metro. Aber drinnen. Lockeres Gerempel. Ist ja auch gestopft voll. Und dann geraten zwei Typen aneinander und wollen sich an die Gurgel. Einer: Typ Familienvater. Kommt vom Job. Gut gekleidet. Der andere: 17 jaehriger Cooler. Und dann wollen die sich echt kloppen. Konnten nur durch ein paar andere, starke Inder getrennt werden. Tageszeit: 16.46 Uhr. Ich konnte mir ein Lachen nicht ganz verkneifen.

Was mir ausserdem letzte Woche aufgefallen ist: Die Mondsichel liegt hier am Boden. Als die ist nicht aufrecht. Weisst du wie komisch das aussieht. Du denkst erst, der Smog steigt dir zu Kopf. Dann schaust du nochmal. Und der liegt da immer noch. Kann mir jemand erklaeren, wieso der Mond hier so ein entspannter Typ ist? Muss es doch ne Erklaerung fuer geben!

20170402_173932

Ein indischer Freund hat letztens eine kleine Nichte bekommen. Und dann das erzaelht: Noch heute werden Maedchen vor der Geburt oder danach getoetet. No baby girls. Die Leute wollen immer noch baby boys. Familienoberhaeupter. Und auch wegen Mitgift bei der Hochzeit. Schon logisch. Trotzdem ist das schockierend. Und dann soll ich auch noch meine Meinung sagen. Ahm ja gut, das ist scheisse! Vielleicht so?

Ein kleiner Sprung von einem zum andern Problem: Am Anfang war ich beeindruckt. Die Religionen leben hier so nett zusammen. Keine Probleme. Moschee neben Tempel neben Kirche. Beeindruckend, dachte ich. Sowas brauchen wir auch. Aber so einfach ist es natuerlich doch nicht. Hinter vorgehaltener Hand wird ganz schoen draufgehauen. Vor alle Muslime sind gefaehrlich. Unehrlich. Und mit ihnen gibt es nur Probleme. Sagen die Hindus. Klar haben die in letzter Zeit so generell nicht alles richtig gemacht. Aber der gemeine Muslim in der Strasse ist genauso nett zu mir wie alle andern. Trotzdem sind die Viertel in Mumbai nach Religionen aufgeteilt. Und man grenzt sich ab. Es ist also doch wieder wie ueberall anders auch. Schade eigentlich.

20170331_011349

Apropos draufhauen. Auch in der Uni geht es anders zu als bei uns. Der Lehrer ist hier meistens schon noch Koenig. Und wird mit Sir/Mam angeredet. Am Anfang sehr ungewohnt. Ist aber nur so ein Respekt Ding, dass die auch im normalen Leben machen. Aber es kommt schon mal vor, dass ein Prof. hier austickt. Und dann Sachen schreit wie: Who do you think, you are? You know nothing! You are nothing! Da hab ich dann schon geschaut. Die Inder haben das ueber sich ergehen lassen. Und weiter nix gemacht!

 

 

Advertisements

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s